GRUNDLAGENKURS

 

Crowd Management - Veranstaltungen sicher gestalten (CC ESM Kurs)

Das Sicherheits- bzw. Risikomanagement von Veranstaltungen wurde in den letzten Jahren zu einer zunehmenden Herausforderung für Veranstalter. Immer wieder zeugen Unglücke und Desaster von unzureichend geplanten Veranstaltungen (wie z.B. die Love Parade in Duisburg, die Silvesterfeierlichkeiten in Shanghai oder der Haddsch in Saudi Arabien). So starben seit dem Jahr 2010 nachweislich über 5.000 Personen bei Veranstaltungen. Abgesehen von der menschlichen Tragödie ergeben sich hierbei auch haftungsrelevante Problematiken.

Zum optimalen Sicherheitsmanagement einer Veranstaltung müssen, basierend auf einer umfangreichen Risikoanalyse, sowohl präventive als auch reaktive Maßnahmen entwickelt werden. Präventive um die Eintrittswahrscheinlichkeit einer Gefahr (z.B. hohe Personendichten beim Einlass oder vor der Bühne) bereits im Vorfeld durch Planungs- und Managementmaßnahmen zu minimieren. Reaktive Methoden sind notwendig um das Schadensausmaß im Unglücksfall möglichst gering zu halten (z.B. geordnete Evakuierung aufgrund einer Bombendrohung, Brand, etc.) oder den Wiederanlauf der Veranstaltung sicherzustellen (z.B. Show-Stop-Procedure).

Die Basis des Kurses "Crowd Management - Veranstaltungen sicher gestalten" ist die Vermittlung physiologischer und psychologischer Bedürfnisse der Besucher sowie Kenntnisse über grundsätzliche Bewegungs- und Verhaltensmuster. Darauf aufbauend folgt die Vorstellung der Modelle RAMP (Routes, Area, Movement, Profile) und DIM-ICE (Design, Information, Management während Ingress, Circulation, Egress) sowie die Vermittlung deren Anwendungsmöglichkeiten. Eventspezifische Problematiken, einschließlich maßgeblicher Einflussfaktoren, werden anhand zahlreicher Fallbeispiele und Videos identifiziert, analysiert und Lösungsvorschläge zur zukünftigen Prävention erarbeitet.

Ziel:

Dieser zweitägige Intensivkurs befähigt die Teilnehmer Problemfelder bei Veranstaltungen bereits im Vorfeld zu identifizieren und geeignete Gegenmaßnahmen zu erarbeiten - dies mit dem Ziel die Besuchersicherheit und Besucherzufriedenheit zu erhöhen.

Inhalte:

  • Verhalten von Menschen im Normal- und Notfall
  • Statischer und dynamischer Platzbedarf
  • Einlass-, Zirkulations- und Auslassphase
  • Barrieren und Barrikaden
  • Personenstromberechnungen
  • Informationsbereitstellung für Besucher
  • RAMP (Routes, Area, Movement, Profile)
  • DIM-ICE (Design, Information, Management - Ingress, Circulation, Egress)

Zielgruppe:

Dieser Kurs richtet sich an alle, die operativ für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen zuständig sind. Veranstalter, Produktionsdienstleister, Sicherheitsdienstleister, Einsatzorganisationen

Dozenten:

Martin Bardy MA, BEd, FDA, MBA

Termine:

  • Frühjahr 2017

von 09:00 bis 18:00 Uhr

Kosten:

Gesamt, inkl. USt: EUR 680,–
Kursunterlagen, Mittagessen und Pausenverpflegung inkludiert.

KURSANMELDUNG

Name*: 
Firma: 
Email*: 
Adresse: 
Telefon:
Anmerkungen/
Fragen:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

ANREISE

Wiener Rotes Kreuz
Karl-Schäfer-Straße 8, 1210 Wien

 

SHORTCUTS

IN KOOPERATION MIT: